Handys

Smart und weniger smart

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2011 veröffentlicht: 18.01.2011

Inhalt

  • Smartphones mit Touchscreen dominieren
  • Android-Handys machen dem iPhone Konkurrenz
  • Nicht immer ist ein Touchscreen ideal

2010 war das Jahr der Smartphones und noch ist kein Ende des Booms in Sicht. Selbst jene Modelle, die mangels Multi­media- und Internettauglichkeit nicht zu dieser Gruppe gehören, geben sich zumindest äußerlich den Anschein, mit dabei zu sein. Wobei sich herausgestellt hat, dass ein Touchscreen gar nicht immer die beste ­Lösung ist. Einerseits erfordert er eine Form der Bedienung, die nicht jedem Benutzer liegt, andererseits gibt es Anwendungen – wie z.B. das Verfassen längerer Texte –, bei denen die virtuelle gegenüber der realen Tastatur im Nachteil ist.

Deshalb bieten manche Modelle beides, was natürlich zulasten von Größe und Gewicht geht. Davon abgesehen funktioniert auch nicht jeder Touchscreen reibungslos, was leicht zum Ärgernis werden kann.

Apple nicht mehr Maß der Dinge

Innerhalb der Gruppe der Smartphones wurden die Karten mittlerweile neu gemischt. Lange Zeit über war ja das iPhone von Apple das Maß der Dinge – oder wurde zumindest dazu hochstilisiert. Tatsache ist, dass es in vielerlei Hinsicht überzeugen kann, aber auch diverse Schwächen hat. Diese sind nicht nur technischer Natur, sondern liegen z.B. auch in dem für Apple typischen geschlossenen System, also der engen, praktisch ausschließlichen Bindung an Apple-Software. Eine ausführliche Beschreibung des aktuellen iPhone-Modells 4 finden Sie im Handytest vom Oktober 2010 (Test­ergebnis in Prozent: 68).

Welche sozialen Standards die Handy-Produzenten einhalten und wie gut sie darüber informieren lesen Sie hier: Smartphone-Hersteller im Ethik-Test 2/2011.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Nokia C6-00, HTC Wildfire, LG GM360, Nokia X2-00, Samsung GT-I5800 Galaxy Apollo, Sony Ericsson W20i Zylo, LG GT540 Optimus, LG GT350, Nokia 2710 navigation edition, Sony Ericsson U8i Vivaz pro, Nokia C3-00, Samsung GT-S3370, Sony Ericsson E10i Xperia X10 mini, LG GT405, Sony Ericsson W100i Spiro, Samsung GT-E2550, Nokia 1800, Nokia 1616, Nokia 2690, Sony Ericsson Xperia X10 mini pro

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
23 Stimmen

Kommentare

  • KONSUMENT - teste nicht, wennst dich nicht auskennst (Schuster bleib bei deinen Leisten )
    von karlrupert am 12.06.2011 um 20:42
    Bewertung Samsung Galaxy S i9000: ..., schweres, ..Smartphone ... Das Galaxy S ist mit 118g eines der leichtesten Handies über 3" Display. Auch weitere Teile der Bewertung sind purer Unsinn. Überflüssiger Test
  • Extrem schwacher Test!!! Wieso kein einziges WindowsPhone 7 dabei?
    von i004903 am 13.02.2011 um 16:47
    schliesslich gibt es das jetzt seit November 2010 am Markt. Als WinMobile 6.1 Anwender, der bald wieder ein Smartphone anschaffen wird hätte mich ein Vergleich WP7, iPhone, Android besonders interessiert. Enttäuscht!
  • Qualität der Tests fragwürdig ...
    von tez am 10.02.2011 um 12:18
    Als Galaxy S Nutzer kann ich leider die Bewertung nicht nachvollziehen: Das Gerät gibt es deutlich länger als seit November 2010, der Durchschnittspreis ist deutlich niedriger, und die Mängel bei E-Mail und SMS-Versand sind nicht beschrieben und für mich nicht nachvollziehbar. Hat da vielleicht ein Nokia-Fan den Test geschrieben?
  • Galaxy S
    von mfred am 03.02.2011 um 19:27
    Ist mittlerweile auf Android 2.2 upgedated
Bild: VKI