Inode GmbH

Kündigung akzeptiert

Seite 1 von 1

Konsument 2/2006 veröffentlicht: 16.01.2006, aktualisiert: 27.01.2006

Inhalt

So haben Firmen auf Konsumentenbeschwerden und unsere Intervention reagiert.

Zu viel bezahlter Betrag wurde refundiert

Nach der Trennung von seiner Lebensgefährtin zog Herr Martin aus der gemeinsamen Wohnung aus, sein Internetanschluss sollte auf seine Ex-Partnerin übertragen werden. Dennoch verlangte Inode weiterhin Geld von ihm. Herr Martin zahlte, um einen Prozess zu verhindern. Wir erreichten, dass Inode seine Kündigung akzeptierte und den zu viel bezahlten Betrag refundierte.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo