Internet-Explorer

Sicher einstellen

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2010 veröffentlicht: 14.04.2010

Inhalt

Mit der aktuellen Browserversion und den richtigen Einstellungen tragen Sie viel zur Erhöhung der Sicherheit auf Ihrem PC bei.

Bitte beachten Sie zum Thema Sicherheitseinstellungen unseren unseren aktuelleren Artikel "Internet Explorer 9".


Mit der aktuellen Browserversion und den richtigen Einstellungen tragen Sie viel zur Erhöhung der Sicherheit auf Ihrem PC bei. Microsofts Internet Explorer (IE) ist der am häufigsten verwendete Browser. Doch leider ist vielfach noch der veraltete, im Hinblick auf die Sicherheit bedenkliche IE 6 im Einsatz. Der aktuellere IE 7 ist zwar sicherer, lässt aber bei der Handhabung und diversen Funktionen zu wünschen übrig. Laden Sie deshalb in Ihrem eigenen Interesse den neuen IE 8 herunter (www.microsoft.at; Mauszeiger auf >>Downloads<< stellen und in dem sich öffnenden Fenster Klick auf >>Internet Explorer<<)!

Popups blocken

Der IE 8 ist mit diversen sinnvollen Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Unter dem Menüpunkt >>Extras<< finden Sie z.B. den >>Popupblocker<<. Dieser unterdrückt den Großteil der automatisch "aufpoppenden" Fenster. Dabei handelt es sich meist um Werbung. Popups werden jedoch auch dazu missbraucht, um User durch angebliche Virenwarnungen zu infizierten Downloadseiten zu locken. Andererseits gibt es Popup-Fenster, die Sie benötigen, um bestimmte Angebote in Anspruch nehmen zu können (z.B. Webmail oder Onlinebanking). Diese öffnen sich aber in der Regel nur nach gezieltem Mausklick.

Wichtige Optionen ankreuzen

Wenn Sie auf >>Popupblockereinstellungen<< klicken, sehen Sie, dass die "Blockierungsebene" auf >>Mittel<< und somit auf die komfortabelste Option eingestellt ist, ohne dass Sie damit ein großes Sicherheitsrisiko eingehen. Wichtig ist, dass die Option "Informationsleiste anzeigen, wenn ein Popup geblockt wird" angehakt ist, genauso wie "Sound wiedergeben, wenn ein Popup geblockt wird".

Wird nun im Zuge des Surfens ein Popup geblockt, meldet der IE dies mittels Signalton und einer am oberen Rand des Browserfensters eingeblendeten Informationsleiste. Ein Klick auf diese Leiste eröffnet weitere Möglichkeiten, von denen – sofern Sie dieser Site vertrauen und sie vollständig nutzen möchten – zwei relevant sind: >>Popups vorübergehend zulassen<< und >>Popups von dieser Site immer zulassen...<<.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen

Kommentare

  • zu Internet-Explorer
    von REDAKTION am 27.04.2010 um 17:45
    ...Hinweis auf andere Browser: kommt noch in (mindestens) einer weiteren Folge, haben wir leider vergessen, anzukündigen. Sehr ausführliche Infos zum Thema gibt es übrigens in unserem Buch "Internet sicher nutzen" das geht mehr in die Tiefe.
  • MS-Sponsor?
    von REDAKTION am 27.04.2010 um 17:41
    Keine Sorge - wir lassen uns NICHTS zustecken. Schon im nächsten Heft kommt firefox dran - hätten wir vielleicht gleich drauf hinweisen sollen. Aktuelle Verteilung bei uns: 59% Internet Explorer, 29% Firefox...verschiebt sich bei uns derzeit ganz leicht in Richtung Firefox.
  • MS Sponsor ?
    von mfred am 26.04.2010 um 10:56
    Anders kann ich mir die Lobhudelei nicht erklären. Auf unseren Business Webseiten sind übrigens mittlerweile mehr Firefox Zugriffe als IE - da würde die Statistik von konsument.at über die Browserzugriffe schon interessieren.
  • Internet-Explorer
    von chn am 25.04.2010 um 07:35
    Seit Jahren ist bekannt, dass der MS-IE Sicherheitsmängel aufweist und wegen der hohen Verbreitung angegriffen wird. Warum wird dann im Konsument nicht auch auf die alternativen Browser hingewiesen, wie z.B. Firefox, Opera, usw. Diese sind nicht nur sicherer, sondern lassen sich - dank der vielen Mitglieder der Community - mit nützlichen AddOns versehen, z.B. Werbeblocker, Seitenfilterung usw. Microsoft wurde ja auch von der EU verurteilt, die Möglichkeit anzuzeigen, andere Browser zu installieren. Der extreme Ansatz, mit Linux als Betriebssystem zu arbeiten, wie ich es handhabe, ist sicher nicht jedem Computer-Laien anzuraten, obwohl die heutigen Distributionen (speziell Ubuntu) schon sehr bedienerfreundlich sind.
KONSUMENT-Probe-Abo