Internet-User Kriminalisierung

Kampagne des spanischen Kulturministeriums

Seite 1 von 1

Konsument 6/2010 veröffentlicht: 20.05.2010

Inhalt

"Konsument international" berichtet, was andere Konsumentenmagazine schreiben - hier: Spanien.

Der spanische Verbraucherschutzverband Facua ruft jährlich dazu auf, über die geschmacklosesten Werbespots abzustimmen. Unter den "Preisträgern" findet sich auch das Kulturministerium, das in seiner Kampagne Millionen von Internetusern kriminalisiert und den freien Informationszugang mit einem rücksichtslosen Autofahrer vergleicht, der den Tod eines Neugeborenen verschuldet.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo