medion.at

Fehlerteufel am Werk

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2011 veröffentlicht: 12.08.2011

Inhalt

Ein Fall für "Konsument": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erfolgreich erledigen konnten und solche, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben. - Diesmal: Ein bestellter Notebook-Akku von medion wurde nicht geliefert.

Frau Krisch hatte bei medion.at einen Notebook-Akku bestellt. Als dieser nicht und nicht geliefert wurde, kontaktierte sie medion etliche Male telefonisch und schriftlich. Nichts fruchtete. Knapp vier Wochen nach ihrer Bestellung wurde der Kaufpreis kommentarlos rücküberwiesen. Sie wandte sich erneut an medion: Sie müsse den Akku noch einmal bestellen, hieß es. „Bei dieser Bestellung hat der Fehlerteufel mehrfach zugeschlagen“, teilte uns medion mit. Eine Übertragung des Kaufpreises auf einen neuen Versandauftrag wäre zudem aus technischen Gründen nicht möglich. Als kleine Wiedergutmachung für die Unannehmlichkeiten erhielt Frau Krisch von medion einen USB-Stick.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI