Merkur Warenhandels AG

FalscheWertkarte ausgehändigt

Seite 1 von 1

Konsument 10/2009 veröffentlicht: 18.09.2009

Inhalt

Ein Fall für "Konsument": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erledigen konnten und solche, bei denen wir nichts erreichen konnten. Diesmal: Falsche Handywertkarte an der Kassa erhalten.

Frau Tautscher wollte in einer Merkur-Filiale eine ONE-Telefon- Wertkarte um 20 Euro besorgen. Sie hatte bereits gezahlt, als sie bemerkte, dass ihr die Verkäuferin statt einer ONE-Wertkarte einen Ladebon für T-Mobile gegeben hatte. Frau Tautscher ersuchte die Kassiererin, den Bon umzutauschen, blitzte aber mit ihrer Bitte ab.

Keine Rücknahmevereinbarung 

Als Frau Tautscher daraufhin telefonisch über die Merkur Kundennummer den Umtausch des Bons verlangte, wurde sie mit dem Argument abgewimmelt, es gäbe keine Rücknahmevereinbarung zwischen Merkur und T-Mobile. Nachdem wir Merkur u.a. darauf hingewiesen hatten, dass der Irrtum der Verkäuferin nicht zulasten der Kundin gehen dürfe, nahm Merkur den Ladebon zurück.

Inhalt
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo