Microsoft Word: copy & paste

Text in andere Dokumente kopieren

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 12.02.2015

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. – Diesmal: So führen Sie Text aus unterschiedlichen Dokumenten zusammen, ohne dass es zu Formatierungskonflikten kommt.

Wenn Text aus Dateien unterschiedlicher Herkunft zusammengeführt wird, kann es leicht zu Schwierigkeiten mit der Formatierung des neuen Dokuments kommen. Es muss sich dabei gar nicht um verschiedene Textverarbeitungsprogramme handeln.

Internes Konfliktpotenzial

Schon die diversen Word-Versionen aus dem Zeitraum 2003 bis 2013 beinhalten von Haus aus genügend Konfliktpotenzial – von bewusst oder unbewusst vorgenommenen Formatierungen der jeweiligen Texturheber einmal abgesehen. Glücklicherweise hat Microsoft in Word Möglichkeiten integriert, um ein potenzielles Durcheinander zu vermeiden. Da es verschiedene Wege gibt, um Text zu kopieren, betrachten wir diese auch gesondert:

Copy & paste

Eine einfache Möglichkeit ist „Copy & Paste“, also das Kopieren und Einfügen mittels der Tastenkombinationen „Strg+C“ und „Strg+V“. Wenn Sie dafür die Maus verwenden, dann führen Sie in der markierten Textstelle einen Rechtsklick aus, wählen im Menü „Kopieren“ sowie im neuen Dokument, gleichfalls nach einem Rechtsklick, „Einfügen“.

Einfügeoptionen

In beiden Fällen scheint nach dem Einfügen ein Menüfenster auf – beim Mausklick ein relativ umfangreiches, während der einzufügende Text noch gar nicht zu sehen ist, bei der Tastenkombination neben dem bereits eingefügten Text ein auf das Wesentliche reduziertes, das Sie extra anklicken müssen. Namentlich handelt es sich um die „Einfügeoptionen“, und zwar bis zu vier Stück davon: „Ursprüngliche Formatierung beibehalten“, „Zieldesign verwenden“, „Formatierung zusammenführen“ und „Nur Text übernehmen“. Beim Darüberfahren mit dem Mauszeiger sehen Sie die jeweiligen Auswirkungen in einer Vorschau.

Keine Überraschungen

Bei Texten aus unterschiedlichen Quellen wird es meist sinnvoll sein, „Zieldesign verwenden“ anzuklicken, aber auch „Nur Text übernehmen“ kann hilfreich sein, weil Sie damit unerwartete Überraschungen aufgrund von Formatierungskonflikten vermeiden.

"Text aus Datei"

Die andere Möglichkeit zur Zusammenführung von Dokumenten finden Sie in Word unter „Einfügen/Objekt“. Ein Klick auf das kleine Dreieck neben „Objekt“ öffnet ein Menü mit der Option „Text aus Datei“. Klicken Sie darauf und wählen Sie im neuen Fenster jenes Word-Dokument, dessen Text Sie in das neue Dokument importieren möchten. Im Gegensatz zur oben beschriebenen Kopiermöglichkeit, können Sie hier keine Textstellen vorauswählen, sondern müssen den gesamten Inhalt des Dokuments übernehmen.

Optionen auswählen

Welche Einfügeoption zur Anwendung kommt, können Sie in den Einstellungen von Word unter „Datei/Optionen/Erweitert“ im Vorhinein festlegen. Standardmäßig ist es "Nur Text übernehmen“.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
9 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo