Mobilfunk-Provider Yesss!

Keine Nummern-Mitnahme

Seite 1 von 1

Konsument 8/2005 veröffentlicht: 19.07.2005

Inhalt

Zumindest bis Herbst ist die Mitnahme seiner Rufnummer zum Handy-Provider "yesss!" nicht möglich.

"Das geht nicht"

Ein Konsument wollte zum neuen Mobilnetzbetreiber yesss! wechseln und seine alte Handynummer mitnehmen. „Das geht nicht“, wurde ihm dort beschieden. So erkundigte sich der Abgewiesene bei der Regulierungsbehörde RTR, ob dies denn korrekt sei. Doch die Regelung zur Rufnummernportierung besagt laut RTR lediglich, dass der bisherige Handy-Provider die alte Nummer „herausgeben“, nicht jedoch, dass der neue sie auch akzeptieren muss.

Möglich ab Herbst

Dazu erklärte man uns bei yesss!, dass noch einige finanzielle Details geklärt werden müssen, ehe die Rufnummernmitnahme auch zu diesem neuen Anbieter funktioniert. Im Herbst sollte es aber dann möglich sein, dass man beim Wechseln seine alte Handynummer zu yesss! mitnimmt.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo