Multifunktionsdrucker

Weder Top noch Flop

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2003 veröffentlicht: 21.02.2003

Inhalt

  • Platz sparend, aber keine Spitzenleistungen
  • Einzelgeräte vergleichbarer Qualität sind teurer

Drucken, Scannen, Kopieren, Faxen – wer für all das Einzelgeräte verwendet, braucht Platz. Doch eben der ist in Wohnungen oder in Büros von Freiberuflern, Selbstständigen oft knapp. Als Alternative gibt es Multifunktionsgeräte: Bei diesen sind Drucker, Scanner, Kopierer und meistens auch das Fax in einem Gehäuse installiert. Sie brauchen wenig Stellfläche, es wird nur eine Steckdose, eine Schnittstelle am Computer belegt, ein vielleicht ohnehin schon vorhandener Kabelsalat vergrößert sich nicht allzu sehr. Tritt allerdings bei einer Funktion ein Defekt auf, muss das ganze Gerät zur Reparatur. Und bis diese durchgeführt ist, heißt es auf sämtliche Funktionen verzichten.

Vom Verwendungszweck abhängig

Multifunktionsgeräte gibt es in vielen Ausführungen: mit Laser- oder Tintenstrahldruckwerk, mit Flachbett- oder Einzugscanner, mit oder ohne Faxmodem, mit oder ohne automatischen Dokumenteneinzug… Welche im Einzelfall die geeignetste ist, hängt vom Verwendungszweck ab.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check