Notebook-Akkus

Lebensdauer

Seite 1 von 1

Konsument 6/2006 veröffentlicht: 17.05.2006, aktualisiert: 24.05.2006

Inhalt

Wie kann ich verhindern, dass der Akku meines Notebooks vorzeitig defekt wird?

Tipps zur Verlängerung der Lebensdauer von Akkus

Wenn Sie ständig mit dem Netzteil arbeiten, wird auch der Akku ständig aufgeladen. Das verkürzt seine Lebensdauer. Wenn Sie den Akku nur selten brauchen, nehmen Sie ihn am besten heraus, sofern dies in der Betriebsanleitung nicht explizit untersagt ist, und lagern ihn an einem kühlen, trockenen Platz. Nach unseren Erfahrungen sollte die Lagerung von Li-Ion-Akkus in teilweise geladenem Zustand erfolgen. Dazu ist eine Entladung (durch Akkubetrieb des Notebooks bis zum Abschalten) und nachfolgende Aufladung auf etwa 50 Prozent ein guter Weg. In regelmäßigen Abständen (etwa alle 3 Monate) sollte dieser Vorgang wiederholt werden. Damit wird eine Tiefentladung vermieden und die Zyklenzahl hält sich in Grenzen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo