Notebook-Akkus von Toshiba, IBM/Lenovo, Panasonic

Warnung

Seite 1 von 1

Konsument 11/2006 veröffentlicht: 23.10.2006

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Hier: Akkus in Toshiba-, IBM/Lenovo- und Panasonic-Notebooks.

Sony-Akkus auch in anderen Notebooks defekt  

Nach Dell und Apple wurden weitere Notebooks zurückgerufen, die mit Sony-Akkus bestückt sind. Betroffen sind rund 340.000 Toshiba -Geräte der Serien Dynabook und Satellite, verkauft zwischen März und Mai 2006. IBM/Lenovo ruft 526.000 Laptops der Serie Thinkpad (2/2005 bis 9/2006) zurück.

Zurückgerufen wurden auch 6000 Panasonic -Notebooks vom Typ Let’s Note CF-W4G, ausgeliefert zwischen April und Mai 2005. Bei den nicht von Sony erzeugten Akkus besteht ebenfalls Überhitzungsgefahr.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI