ONE-Werbeaktion

Kundenpflanz

Seite 1 von 1

Konsument 4/2006 veröffentlicht: 28.03.2006, aktualisiert: 29.03.2006

Inhalt

Eine ONE-Werbeaktion sorgte für frustrierte Kunden und strapazierte die Nerven des Verkaufspersonals.

Werbeprospekt erregte Aufsehen

9,90 Euro für eine 512 MB SD-Speicherkarte, ein Nokia Bluetooth-Headset um 14,90 Euro! Der Werbeprospekt von ONE erregte auch unter unseren Leserinnen und Lesern Aufsehen. Wie viele andere Konsumenten, legte sich Herr Dr. G. den Folder aus der Kronen Zeitung zur Seite, um am nächsten Morgen gleich in den nächsten ONE-Shop zu pilgern. Immerhin kostet eine solche Speicherkarte normalerweise 20 bis 35 Euro.

Schon am ersten Tag "ausverkauft"

Nur: Fehlanzeige. Die Karte war schon am ersten Tag der auf eine Woche anberaumten Aktion „ausverkauft“. In insgesamt drei Filialen versuchte er sein Glück, durchwegs vergeblich. Kein Einzelfall, wie wir rasch an empörten E-Mails und erbosten Anrufen merken sollten. Nicht nur die Speicherkarte zum Aktionspreis war Mangelware, auch das Nokia Bluetooth-Headset war – wie uns Leser berichten – trotz Odyssee durch mehrere Filialen nicht erhältlich.

Stellungnahme von ONE

Was sagt ONE dazu? „Vielen Dank für Ihre kritischen Zeilen“, heißt es da in einer Stellungnahme an einen frustrierten Konsumenten. Und man zeigt sich über das Ausmaß der Nachfrage überrascht: Die Produkteinführung dieser „neuen Speicherkarte“ sei für ONE eine „Herausforderung“ gewesen und bis dato hätte man damit keine Verkaufserfahrungen gemacht.

Vorgangsweise ist "Kundenpflanz"

Die Schilderungen unserer Leser lassen den Verdacht aufkommen, dass da angesichts des breit gestreuten Prospekts lächerlich geringe Warenmengen zur Verfügung standen. Betroffene Konsumenten halten diese Vorgangsweise für „Kundenpflanz“. Wir auch.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo