Preisvergleich Elektromärkte: Geplatzte Versprechen

Keine Beratung im Internet

Seite 1 von 1

Konsument 10/2008 veröffentlicht: 18.09.2008, aktualisiert: 18.10.2008

Inhalt

Leserreaktion zu Konsument 9/2008.

Kaum Nebenkosten bei Onlineshops

In den Elektrofachmärkten wird beraten, aber woanders gekauft, infolgedessen wird Personal eingespart. Der Elektrofachmarkt hat eine repräsentative Marktfläche, Beratungspersonal, Lagerpersonal, Kassenpersonal usw. zu bezahlen, wogegen ein Onlineshop keine Beratung, keine Ausstellungsfläche, sondern nur ein Lager, kaum Personal zu finanzieren hat und sich mit dem Kunden nicht aufhält. Wer sich in Zukunft noch an Elektrofachmärkte mit sicherem Bestehen und Standort wenden möchte, sollte so fair sein und den Preisunterschied für die Beratung und die Möglichkeit, die Geräte zu begutachten und eventuell zu testen und sich auch bei Problemen hinwenden zu können, als Dienstleistungsaufpreis akzeptieren.

Christoph Lukezic
E-Mail

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo