Programmfenster anpassen

Größe und Position ändern

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2015 veröffentlicht: 26.03.2015

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. - Diesmal: So ändern Sie auf Ihrem PC im Handumdrehen die Größe und die Position von Fenstern.

Die drei Schaltflächen „Minimieren“, „Verkleinern/ Maximieren“, „Schließen“ im rechten oberen Eck der Windows-Programmfenster sind altbekannt. Und wohl auch die Möglichkeit, Fenster durch das Festhalten der oberen Fensterleiste mit der Kombination „Mauszeiger + linke Maustaste“ beliebig zu verschieben.

Tipps und Tricks

Seit dem Betriebssystem Windows 7 gelangen Sie außerdem automatisch zur Vollbildansicht, indem Sie ein Fenster am oberen Bildschirmrand andocken. Analog dazu funktioniert dies mit dem linken und rechten Bildschirmrand und einer halbseitigen Darstellung. In allen Fällen kehren Sie durch Lösen des Fensters vom oberen Bildschirmrand zur Ausgangsgröße zurück.

Stufenlos verändern können Sie Fenster, indem Sie den Mauszeiger an beliebiger Stelle genau auf den Rand stellen, wo er sich in einen Doppelpfeil verwandelt. Dann greifen sie mit der linken Maustaste zu und ziehen oder schieben nach Wunsch. Auf diese Weise nehmen Sie horizontale, vertikale und diagonale Größenänderungen vor.

Bedienung per Tastaturbefehle möglich

Bei kleinen Computern oder wenn man auf die Bedienung ohne Maus angewiesen ist, gestaltet sich das Ändern oder Verschieben von Programmfenstern allerdings umständlich. Man sieht die Ränder schlecht bzw. tut man sich mit gleichzeitigem Festhalten und Schieben am Touchpad schwer. Aber es wäre nicht Windows, wenn es nicht auch passende Shortcuts, also Tastaturbefehle gäbe.

Halten Sie die Taste „Alt“ gedrückt und tippen Sie auf die Leertaste. Links oben erscheint ein Fenster, in dem zwei Optionen für Sie interessant sind: „Verschieben“ und „Größe ändern“. Treffen Sie Ihre Auswahl per Mauszeiger oder „Pfeiltaste + Eingabetaste“. Nun können Sie mithilfe der Pfeiltasten die gewünschten Änderungen am aktiven Fenster vornehmen. Vermeiden Sie es, die Maus oder das Touchpad zu berühren, denn dies wirkt sich sofort auf das Fenster aus. Betätigen Sie zum Abschluss die Eingabetaste.

Die geschilderte Vorgangsweise funktioniert nicht, wenn sich ein Fenster in der Vollbildansicht befindet.


Lesen Sie Alle "Computertipps": kleine Hilfen, großer Nutzen

Bild: VKI