Programmstarthelfer

Für Windows und Mac

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2013 veröffentlicht: 27.06.2013

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. - Diesmal: Programmstarthelfer - Mit diesen praktischen Werkzeugen öffnen Sie Programme, Ordner und Dokumente schnell und ohne Umwege.

Die Suche nach Programmen über das „Start“-Menü oder nach Dokumenten über den Windows-Explorer kann mit der Zeit unübersichtlich werden, weil die Computerfestplatte erfahrungsgemäß immer voller wird. Windows 8 ist überhaupt ein eigener Fall, weil es das gewohnte „Start“-Menü nicht mehr gibt. Spezielle Software-Werkzeuge (auch „Launcher“ genannt) erweisen sich hier als hilfreich, so z.B. „Launchy“, kostenlos bzw. gegen eine freiwillige Spende erhältlich auf www.launchy.net.

Textfeld zum Eintippen

Nach der Installation indexiert das Programm die Festplatte. Betätigt man die Tastenkombination „Alt + Leertaste“ (in den Einstellungen individuell anpassbar), wird auf dem Bildschirm ein kleines Fenster mit Textfeld eingeblendet. Tippen Sie z.B. „Internet Explorer“ ein, dann erscheint schon ab dem ersten Buchstaben eine Liste von Vorschlägen, welche Programme Sie damit meinen könnten. Wird das gewünschte angezeigt, dann genügt ein Druck auf die Eingabetaste, um es zu starten.

Gezielt nach Dateitypen suchen

In den Einstellungen können Sie durch Klick auf das Plus-Zeichen Ordner hinzufügen, deren Inhalt von „Launchy“ ebenfalls überwacht werden soll, sodass Sie z.B. gezielt nach Dokumenten, Fotos oder Musikdateien suchen können. Im selben Fester haben Sie rechts die Möglichkeit, die Suche auf bestimmte Dateitypen einzuschränken, wie z.B. *.jpg (der Asterisk steht für „alle“). Oder Sie geben die Zeichenfolge *.* ein, dann werden grundsätzlich alle Dateitypen angezeigt, die sich im überwachten Ordner befinden. Aktivieren Sie auch die Option „Ordner einschließen“, womit Sie die Unterordner inkludieren, und klicken Sie nach der Auswahl auf „Katalog aktualisieren“.

„Launchy“ ist auch für Apple-Computer verfügbar, hat dort aber starke Konkurrenz durch „Alfred“, einen kostenlosen Launcher, der im App-Store für den Mac verfügbar ist und auf ähnliche Weise funktioniert.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen

Kommentare

  • Spotlightsuche
    von Kleinerjosef am 28.06.2013 um 17:16
    Stimmt. Aber als langjähriger Mac-User habe ich inzwischen auch festgestellt, dass Alfred zuverlässiger funktioniert als Spotlight.
  • Mac Spotlightsuche ohne Programminstallation
    von Prometheus am 27.06.2013 um 12:37
    Am Mac geht das auch, ohne ein zusätzliches Programm zu installieren. Einfacher Shortcut: "CMD + Leertaste" - das ruft ein Suchfenster (Spotlight) auf - funktioniert ganz gleich (inkl. Ordnung nach Dateitypen) und man muss nicht erst ein Programm offen haben.
Bild: VKI