Roaming-Gebühren

Telefonieren im Ausland

Seite 1 von 1

Konsument 6/2005 veröffentlicht: 21.05.2005

Inhalt

Ich war in Deutschland und wurde dort am Handy angerufen, konnte jedoch nicht abheben. Für jeden Anruf wurde eine Gebühr verrechnet. Wenn ich nicht abhebe, darf dafür doch kein Verbindungsentgelt eingehoben werden. Was meinen Sie?

Passive Roaming-Gebühren bei Umleitung an die Mailbox

Diese Rechnung ist höchstwahrscheinlich korrekt. Wenn Sie das Handy auf "bedingte Umleitung zur Mailbox" eingestellt haben (bei Nichtmelden, Nichterreichbarkeit oder besetzt), wird bei jedem Anruf Ihre Mailbox aktiviert. Die Mailbox ist jedoch im österreichischen Netz eingerichtet. Wenn Sie im Ausland angerufen werden und der Anruf (bei Nichtmelden, bei Nichterreichbarkeit, bei Besetzt) an die Mailbox umgeleitet wird, geht das Telefonat wieder nach Österreich zurück. Daher fallen passive Roaming-Gebühren an, die vom ausländischen Netzbetreiber verrechnet werden. Um diese Gebühren zu vermeiden, sollte man entweder die Mailbox im Ausland deaktivieren oder den Anruf abweisen.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo