Scanner 8/2003

Das Licht fällt auf den Preis

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2002 veröffentlicht: 15.07.2003

Inhalt

  • Mehrpreis für das Einscannen von Dias und Filmstreifen
  • Beachtliche Leistungsdichte bei erheblichen Preisunterschieden

Haben Sie auch schon festgestellt, dass digitale Fotografie doch nicht notwendigerweise das Maß aller Dinge ist? Denn bei einer digitalen Kamera muss man entweder viel Geld ablegen, um annähernd gleiche Qualität zu erzielen wie mit der guten alten Spiegelreflexkamera, oder man spart und hat bei der Leistung Einbußen in Kauf zu nehmen.

Billiges Gerät voran

Elektronisch archiviert – und mit dem entsprechenden Programm bearbeitet – werden können durchaus auch herkömmliche Fotos, denn eben dafür gibt es Scanner: zu einem Bruchteil des Preises einer guten digitalen Kamera. Der Umax Astra 4500 ist bereits um 162 Euro zu haben und erreichte ein „Gut“! Damit schnitt übrigens kurioserweise eines der billigsten Geräte mit Durchlichtzusatz besser ab als das teuerste im Test, der Canon SmartBase MPC400, für den man 429 Euro hinblättern muss.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!