Seniorenhandy Emporia

Etwas mühsam

Seite 1 von 1

Konsument 3/2007 veröffentlicht: 21.02.2007

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 12/2006.

Softwarefehler führte zu Systemabsturz

Ich habe mir dieses Gerät gekauft, da ich wegen Sehstörungen mit den winzigen Displays der üblichen Handys nur schwer zurechtkomme. Leider war es am zweiten Tag kaputt. Offensichtlich ein Softwarefehler, der immer wieder zum Systemabsturz führte. Nach Reklamation beim Händler erhielt ich ein neues Handy der gleichen Marke. Dieses funktionierte eine Woche ohne Probleme. Dann gab es einen Systemabsturz wie beim vorigen Modell. Allerdings ist dieser Fehler bisher nur einmal aufgetreten. Zudem gibt es Probleme mit dem Akku beziehungsweise der Ladeanzeige und mit den Tasten. Sie sind plötzlich sehr schwer zu betätigen.

Nur als Notruf-Handy geeignet

Dieses Handy mag ideal sein als Notruf-Handy, wenn es am Nachtkasterl liegt und einmal im Monat benützt wird. Aber wenn man es einsteckt, ruft das Handy selbstständig alle möglichen Nummern an. Man muss immer die Tastensperre eingeben, was auf Dauer etwas mühsam ist.

P. Franz Edlinger
Köttlach

Nachdem wir uns eingeschaltet hatten, tauschte die Firma Emporia das Handy gegen ein funktionierendes Exemplar aus.

Die Redaktion

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI