Serviceseiten im Internet

Wetter im Web

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2009 veröffentlicht: 23.07.2009

Inhalt

Bergwetter, Badewetter, Ausflugstipps - zahlreiche Websites bieten Infos für Unternehmungslustige, aber auch virtuelle Abenteuer für Daheimgebliebene.

So sehr wir auch über die oft vagen Prognosen der Meteorologen schimpfen – die Wettervorhersage im Fernsehen und im Radio ist ein gefragter Bestandteil jeder Informationssendung. Mittlerweile hat sich das Internet als weiteres elektronisches Medium dazugesellt und bietet zuvor nie dagewesene Möglichkeiten.

ZAMG

Eine wichtige Anlaufstelle für das Wettergeschehen ist die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (www.zamg.ac. at). Ein sperriger Name für eine traditionsreiche Institution, aber schließlich beziehen die Medien ihre Informationen ebenfalls von hier. Und es handelt sich um eine werbefreie Zone, weil die ZAMG eine Forschungseinrichtung des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung ist. Große Teile des Informationsangebotes sind kostenlos und ohne persönliche Registrierung nutzbar. So etwa die Übersicht über das Wetter in den einzelnen Bundesländern Österreichs, Prognosen für alle Bezirkshauptstädte, das Schiwetter, das Bergwetter, das Freizeitwetter in ausgewählten Ausflugsregionen, das Biowetter für das persönliche Wohlbefinden, das Weltwetter, Satellitenbilder oder Unwetterwarnungen. Der Link zum Wetterlexikon, in dem wichtige Begriffe aus der Meteorologie erklärt werden, führt direkt zum Deutschen Wetterdienst (www.dwd.de), der eine inhaltlich ähnliche Seite wie die ZAMG betreibt und gleichfalls einem Ministerium untersteht.

Webcams: Blick in die Welt

Ergänzt wird das ZAMG-Angebot unter anderem durch Links zu nationalen und internationalen Wetterkameras. Hier wird mit zwei Anbietern zusammengearbeitet, nämlich dem Webcam-Portal www.panoramablick. com sowie der Firma Feratel (www.feratel.at), die sich mit elektronischen Lösungen für den Tourismusbereich befasst. Der Webcam-Schwerpunkt liegt in Europa, aber von der Panoramablick-Seite aus können Sie auch Ausflüge rund um den Globus machen – inklusive Antarktis. Freilich sind es nicht immer die touristisch sehenswertesten Orte, an denen die Kameras montiert sind. Die eine oder andere Straßenkreuzung ist schon dabei, doch wenn diese z.B. in Rio de Janeiro liegt, dann umweht einen trotzdem ein Hauch der weiten Welt.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo