Smartphones

Büro in der Tasche

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2003 veröffentlicht: 12.12.2002, aktualisiert: 17.12.2002

Inhalt

  • Kein Ersatz für den PC
  • PDAs mit Telefonanschluss
  • Freisprecheinrichtung empfehlenswert

Das moderne Büro können Sie heute in die Tasche stecken: Adressen- und Terminverwaltung, Notizen, E-Mailverkehr und Internetzugang (ohne Umweg über ein zusätzliches Handy) sowie Telefongespräche – geboten von einem Gerät, das kleiner ist als ein herkömmlicher Terminplaner. Das Ganze läuft unter dem Oberbegriff „Smartphone“, was ausdrücken soll, dass es sich um ein besonders intelligentes Telefon handelt.

PDA-Funktion steht im Vordergrund

Dabei steht in Wahrheit nicht das Telefonieren im Vordergrund, sondern die PDA-Funktionen. Denn wer würde sich sonst freiwillig ein solch schweres und unhandliches Handy zulegen?

Nicht grundlos stattet Siemens sein Modell SX 45i erst gar nicht mit einem Lautsprecher aus, sondern liefert eine Freisprecheinrichtung mit Kabel mit.

KONSUMENT-Probe-Abo