Suchmaschine StartPage

Diskret suchen

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 08.10.2013

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. - Diesmal: Mit der Suchmaschine StartPage können Sie die Spuren, die Sie hinterlassen, deutlich reduzieren.

Google ist zwar die beliebteste Suchmaschine und liefert auch sehr brauchbare Treffer, doch die Datensammelwut des dahinterstehenden Internet-Giganten ist bekannt. So wird z.B. nachverfolgt, welche Seiten Sie im Internet aufrufen, sodass mit der Zeit ein recht konkretes Userprofil entsteht – auch wenn es nur dann mit Ihnen persönlich verbunden werden kann, wenn Sie einen anmeldepflichtigen Google-Dienst nutzen.

Nachfrage nach besserem Datenschutz

Anonymität ist im Internet zwar eine Illusion, aufgrund der zunehmenden Sensibilisierung der User steigt aber die Nachfrage nach Diensten, welche den Datenschutz zumindest verbessern. Einer davon ist die Suchmaschine StartPage (www.startpage.com).

Ableger von Ixquick

StartPage ist ein Ableger des schon länger existierenden Suchdienstes Ixquick, der 2008 mit dem Europäischen Datenschutz-Gütesiegel ausgezeichnet wurde und laut Eigenangaben die „diskreteste Suchmaschine der Welt“ ist. Der Nachteil von Ixquick ist die im Vergleich zu Google geringere Trefferquote. Um beide Vorteile zu vereinen wurde StartPage geschaffen. Hier wird zwar die Google-Suche verwendet, aber es werden keine Daten an Google weitergeleitet.

Als Startseite einrichten

StartPage lässt sich durch einfaches Anklicken des entsprechenden Links als Startseite einrichten bzw. kann man die Suchmaschine im Internet Explorer über "(Zahnradsymbol)/Add-Ons verwalten/Weitere Symbolleisten und Erweiterungen suchen" als Standard-Suchmaschine hinzufügen (nur zu finden allerdings unter dem Namen "StartingPage".


Lesen Sie alle Computertipps auf konsument.at

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
9 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo