Surfen und telefonieren

Besetztzeichen beim Surfen

Seite 1 von 1

Konsument 12/2002 veröffentlicht: 18.11.2002

Inhalt

Es stört mich, dass beim Internet-Surfen mein Anschluss besetzt ist und ich nicht weiß, ob mich in der Zwischenzeit jemand erreichen wollte. Soll ich mir einen ISDN-Anschluss leisten?

Wenn Ihnen eine Anrufbeantworterfunktion genügt, bietet sich die „MyPhone Box“ der Telekom an. Sie ist ein digitaler Sprachspeicher. Ist Ihr Anschluss besetzt, werden Anrufer dorthin umgeleitet und können Nachrichten hinterlassen. Aber auch, wenn sie keine Nachricht aufsprechen, wird die jeweilige Rufnummer gespeichert (ausgenommen Geheimnummern), sodass Sie nachvollziehen können, wer Sie erreichen wollte. Die Aktivierung der „MyPhone Box“ können Sie unter der Rufnummer 0800 100 100 kostenlos veranlassen und eine „Bedienungsanleitung“ anfordern, um die „MyPhone Box“ individuell anzupassen. Kostenpflichtig ist nur die Abfrage von Nachrichten, allerdings halten sich die Gebühren mit maximal 0,067 Euro pro Minute in der Geschäftszeit und 0,030 Euro pro Minute in der Freizeit in Grenzen. Ein ISDN-Anschluss kommt auf jeden Fall teurer. Eine andere Lösung ist die Rufumleitung zum Handy. Der Vorteil ist, dass Sie eingehende Anrufe sofort annehmen können, allerdings tragen Sie die Gesprächskosten für die Weiterleitung von Ihrem Festnetzanschluss zum Handy.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo