Tastatur: englisch oder deutsch

QWERTY oder QWERTZ?

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2015 veröffentlicht: 29.01.2015

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. - Diesmal: So stellen Sie von englischer auf die deutsche Tastatur um.

Abgesehen von den fehlenden Umlauten und dem gleichfalls nicht vorhandenen "scharfen S/ß“ ist eines der Hauptmerkmale der englischsprachigen Computertastaturen, dass das „Y“ die Stelle des „Z“ einnimmt und umgekehrt. Man spricht – mit Bezug auf die oberste Buchstabenreihe – auch von QWERTY-, im Gegensatz zu unseren QWERTZ-Tastaturen.

Jeder PC mit englischer Tastatur

Bis hinauf zum Betriebssystem Windows 7 hat jeder PC das englische Tastaturlayout im Verborgenen vorinstalliert. Durch Drücken der Tastenkombination „Alt“ + „Shift“ (= Umschalttaste zur Großschreibung von Buchstaben) kann man jederzeit zwischen der deutschen und der englischen Tastatur hin und herschalten. Wenn man das weiß, ist es also kein Problem; falls nicht, dann kann es schon Verwirrung und Verzweiflung hervorrufen. Oft geschieht es ja beim schnellen Schreiben und wenn man es ohnehin eilig hat, dass man unbemerkt eine Tastenkombination wie die obige betätigt.

Dauerhaft deaktivieren

Möchten Sie zumindest diese Tastatur-Umschaltmöglichkeit lieber dauerhaft deaktivieren, dann klicken Sie unter Windows 7 auf „Start/Tastaturen und Eingabemethoden ändern (zu finden unter ,Zeit, Sprache und Region‘)/Tastaturen und Sprachen/Tastaturen ändern/Erweiterte Tastatureinstellungen“. Im Fenster sollte "Zwischen Eingabesprachen" blau markiert sein. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Tastenkombination ändern“ und markieren Sie in beiden Spalten die Option "Nicht zugewiesen". Bestätigen Sie mit "OK“, bis alle Fenster geschlossen sind.

Windows XP

Unter Windows XP finden Sie diese Möglichkeit unter "Start/Systemsteuerung/Klassische Ansicht/Regions- und Sprachoptionen/ Sprachen/Details/Tastatur“. Das aktuelle Betriebssystem Windows 8 geht anders mit den alternativen Sprachen bzw. Tastaturlayouts um. Sie werden zwar mitgeliefert, sind aber nicht vorinstalliert und nicht aktiviert. Wir werden uns in einem der kommenden Computertipps mit diesem Thema befassen.

Lesen Sie Alle "Computertipps": kleine Hilfen, großer Nutzen

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen

Kommentare

  • Passwörter
    von don_tanguero am 16.03.2015 um 15:55
    Zum englischen Tastaturlayout möchte ich anmerken, dass es z. Bsp. TV-Geräte gibt, an die man zwar Funktastaturen anschließen kann und möglicherweise auch im Setup zum Gerät auf Deutsches Layout umstellen kann, es aber trotzdem auf QWERTY und somit Englisch bleibt. Damit einher geht die Belegung für Sonderzeichen. Wenn man nun auf einem Smart-TV-Gerät das Passwort, welches vorher am PC festgelegt wurde, fürs Google-, Samsung-, Youtube, Facebook-Konto, Netflix- und sonstige Video- und Musik-Streaming-Dienste etc. eingeben möchte, kann man sehr leicht vor einem Problem stehen die Zeichen nicht finden zu können. Vorausgesetzt natürlich man hält sich an die Passwort-Richtlinien und verwendete lange Passwörter mit Groß-/Kleinschreibung, Ziffern und SONDERZEICHEN. Daraus ableitend könnte es sinnvoll sein nur jene Sonderzeichen zu verwenden, die auf qwertZ und qwertY gleich positioniert sind - imho. MfG.
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!