Telefonieren im Festnetz

Ade, teurer Impuls!

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2001 veröffentlicht: 01.08.2001

Inhalt

  • Die günstigsten Anbieter im Vergleich
  • Zögerlicher Abschied von der Impulsverrechnung

Von Zeit zu Zeit lohnt der Überblick über die Festnetztarife. Denn bei der großen Zahl der Anbieter (über 30) und ihren irreführenden Werbesprüchen kann man leicht ein wirklich günstiges Angebot übersehen. So gibt es alternative Anbieter der ersten Stunde, die einen erklecklichen Marktanteil erobert, aber in keinem Bereich mehr die Preisführerschaft innehaben. Andere wieder sind vom Markt verschwunden.

Call-by-Call oder Preselection

Einige bekannte Namen sind daher in unserer Übersicht nicht mehr vertreten. Neben den beiden Anbietern mit eigenem Netz – Telekom und Priority – haben wir nur solche Alternativanbieter ausgewählt, die zumindest in einer Zone zu den günstigsten zählen. Die meisten von ihnen bieten sowohl Call-by-Call (Einwahl für ein Einzelgespräch) als auch Preselection (ständige Verbindung durch automatische Vorauswahl) an. Zu CyberTron und Worldcard gibt es nur einen Preselection-Zugang. Auch um einen Anbieter nur Call-by-Call in Anspruch zu nehmen, müssen Sie sich zuvor bei ihm (wenn auch gebührenfrei) anmelden. Nur bei 3U Telecom gibt es echtes Call-by-Call ohne Anmeldung.

KONSUMENT-Lebensmittel-Check