Telering

Kündigung? Bitte warten!

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2014 veröffentlicht: 23.10.2014

Inhalt

Telering gibt trotz Kündigung nicht auf und sendet weiterhin Rechnungen. - Ein "Aufgespießt" von KONSUMENT-Redakteurin Elisabeth Spanlang.

  KONSUMENT-Redakteurin Elisabeth Spanlang (Foto: VKI/Wilke)
E-Mail: Redakteurin
Elisabeth Spanlang

Seit unserem Test über einen Tarifwechsel beim eigenen Mobilfunkprovider wissen wir: Der Umstieg auf einen günstigeren Tarif ist bei den Unternehmen nicht gern gesehen. Kunden, die trotzdem wechseln wollen, müssen mit Kosten und allerlei Auflagen rechnen ( KONSUMENT 10/2014 ). Und was passiert, wenn jemand seinen Vertrag kündigen möchte? Der kann erst recht etwas erleben.

Lange Telefonwarteschleifen

Zum Beispiel bei Telering. Dass sich jemand verabschieden möchte, ist auf der Homepage des Unternehmens nicht vorgesehen. Nur wer in die Tiefen der FAQs geht, bekommt die nötigen Informationen. Also Anruf bei der angegebenen 0800er-Nummer. Ich habe Glück und muss das übliche nervtötende Musikgedudel nur einige Minuten ertragen, bis jemand am anderen Ende der Leitung abhebt. Andere hängen, wie wir aus unserer Leserpost wissen, 45 Minuten in der Warteschleife, bis sie nach vier Versuchen entnervt aufgeben.

Nach Kündigung: noch immer trudeln Rechnungen ein

Zwei Tage später kommt eine Mail mit der Bitte, das elektronisch übermittelte Kündigungsformular auszufüllen und zurückzuschicken. Wird prompt erledigt. Jetzt heißt es nur noch die dreimonatige Kündigungsfrist abwarten. Der Sommer kommt und ich verliere die Sache aus den Augen. Irgendwann nehme ich mir die elektronischen Abrechnungen vor und stelle entgeistert fest: Ich zahle noch immer!

Langwieriger Schriftverkehr

Es folgt ein Schriftverkehr mit unzähligen Mails, verfasst von immer anderen Call-Center-Mitarbeitern, in denen mir wechselweise mitgeteilt wird, ich hätte meine Kündigung storniert, die Angelegenheit sei erledigt und eine Gutschrift für die zu Unrecht kassierten Beträge auf dem Weg, bis zu: „Wir haben Ihre Kündigungsbestätigung per 10. September 2014 erhalten.“ Spinnt der Inder? Mein Kündigungformular ist mit 9. Februar 2014 datiert! An den Mitarbeitern liegt es nicht. Die erfüllen nur, was das Management ihnen vorgibt! Inzwischen ist Bewegung in die Causa gekommen. Ein freundlicher Herr von telering entschuldigte sich telefonisch für die Unannehmlichkeiten und kündigte eine Gutschrift an. Jetzt warte ich gespannt auf die nächste Rechnung.


Lesen Sie auch diese Beschwerden zu Telering:

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
5 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Telering
    von skipper54 am 24.10.2014 um 21:24
    Ich geh immer in Telering Shops,dort funktioniert das ohne Probleme.
KONSUMENT-Lebensmittel-Check