Tintenstrahldrucker

Teures Eintrocknen

Seite 1 von 1

Konsument 10/2005 veröffentlicht: 16.09.2005, aktualisiert: 22.09.2005

Inhalt

Reparatur teurer als ein neues Gerät.

Eingetrockneter Druckkopf

Nachdem kein Ausdruck mehr möglich war und auch die vom System angebotenen Problembehebungsprozeduren erfolglos blieben, habe ich meinen Canon S820 Tintenstrahldrucker zum Cosmos-Reparaturservice gebracht. Antwort: Der Druckkopf wäre eingetrocknet (nachdem das Gerät weniger als eine Woche nicht in Betrieb war), und ein Tausch des Druckkopfs würde 342 Euro kosten (deutlich mehr als ein Neugerät). Ich habe keine Lust, jedes Mal einen neuen Drucker zu kaufen, wenn der Druckkopf durch Zufall nicht in der vorgeschriebenen Position geparkt wird und der Drucker dann ein paar Tage nicht in Betrieb ist. Ich werde jedenfalls nie mehr ein Produkt dieser Firma kaufen!

DI Harald Iglseder
Internet

Die Firma Canon gab dazu folgende Stellungnahme ab: Da sich in einem Druckkopf dieser Geräteklasse nahezu 1000 Druckdüsen befinden, der Durchmesser der Düsen sich im Mikrometerbereich befindet, kommt es in relativ kurzer Zeit zu einer Eintrocknung. Diese Tatsache ist produktunabhängig.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo