Toolbar Cleaner

Räumt den Browser auf

Seite 1 von 1

KONSUMENT 10/2012 veröffentlicht: 27.09.2012

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. - Diesmal: Der nützliche Helfer - Toolbar Cleaner - entfernt ungewollt installierte Zusatzprogramme aus Internet Explorer, Firefox und Chrome.

Kostenlose Software (Freeware) aus dem Internet ist beliebt und oft auch sehr hilfreich. Allerdings werden im Zuge der Installation allerlei zusätzliche Programme angeboten und oft auch gleich mitinstalliert, weil man leicht übersieht, den einen oder anderen Haken zu entfernen, bevor man im Installationsfenster auf „Weiter“ klickt. Sehr häufig sind z.B. die sogenannten „Toolbars“ (wörtlich: Werkzeugleisten), die sich in die Browser einklinken und eine alternative Suchfunktion, einen raschen Zugriff auf diverse Internetdienste und Ähnliches bieten.

Eindringline loswerden

Was für manche nützlich erscheint, ist für die meisten User ein Ärgernis, weil oft auch die gewohnten Einstellungen verändert werden. Unter der Adresse http://toolbarcleaner.com kann man ein gleichfalls kostenloses (allerdings nur in englischer Sprache verfügbares) Programm herunterladen, das dabei hilft, die Eindringlinge wieder loszuwerden. Nach der Installation liefert der Toolbar Cleaner eine übersichtliche Liste sämtlicher Zusatzprogramme, die sich im Internet Explorer, im Mozilla Firefox oder im Google Chrome befinden.

Plug-ins im Browser

Allerdings werden darunter auch solche Programme gelistet, die gewünscht sind, weil sie die Funktionalität des Browsers sinnvoll erweitern (je nach Art bzw. Browser werden sie als Plug-ins, Extensions = Erweiterungen oder BHO = Browser Helper Objects bezeichnet). Dies erschwert die Sache besonders für weniger geübte User, weshalb es sich empfiehlt, nur jene Elemente entfernen zu lassen, die man eindeutig zuordnen kann und die man als störend erlebt.

Und noch ein wichtiger Hinweis: Auch der Toolbar Cleaner bringt zusätzliche Software mit. Kurz vor Ende der Installation sollte man daher die beiden Haken entfernen, damit der grundsätzlich vorhandene Nutzen des Programms nicht beeinträchtigt wird

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
5 Stimmen

Kommentare

  • toolbar cleaner
    von edguttmann am 28.09.2012 um 09:40
    den gibt es auch in deutsch. einfach runterladen, sprache ändern und nochmals starten. sehr einfach
Bild: VKI