Weinzetl Herbert GmbH

30 Prozent vom Kaufpreis einbehalten

Seite 1 von 1

Konsument 9/2010 veröffentlicht: 11.08.2010

Inhalt

„Ein Fall für Konsument": Berichte aus unserer Beratung - Fälle, die wir erledigen konnten und solche, an denen wir uns die Zähne ausgebissen haben. - Diesmal: Handy funktionierte nicht richtig.

Frau Trauner hatte über www.handytuner.at, Ing. Herbert Weinzetl GmbH, Wien, ein Handy um 359 Euro gekauft und im Geschäft abgeholt. Da es nicht richtig funktionierte, brachte sie es nach einigen Tagen zurück. Doch obwohl Frau Trauner gemäß Fernabsatzbestimmungen ein kostenloser Vertragsrücktritt zustand, wollte ihr der Händler nur 70 Prozent des Kaufpreises retournieren, weil das Handy nun gebraucht wäre. Frau Trauner trat daraufhin schriftlich vom Vertrag zurück. Keine Reaktion. Nachdem wir interveniert hatten, erklärte sich der Händler zuerst zur Rückerstattung der 359 Euro bereit, überwies aber Frau Trauner dann trotzdem nur 70 Prozent des Kaufpreises.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo