Word: Blindtext erzeugen

Lore ipsum oder Taxi in Bayern

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 30.04.2013

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. - Diesmal: Alle gängigen Word-Versionen haben die Funktion zur Erzeugung eines Platzhaltertextes integriert.

Wenn man eine Dokumentvorlage erstellt, messen möchte, wie viele Wörter oder Zeichen auf einer Seite Platz haben oder z.B. sehen möchte, wie ein mehrspaltig gestaltetes Dokument aussieht, wenn es mit Text gefüllt ist, dann kann man wie die Profis Blindtext einsetzen. Das wahllose Eintippen sinnloser Zeichenfolgen ist dabei nicht wirklich hilfreich, weil kein realitätsnahes Satzbild entsteht – und mühsam ist es obendrein.

=rand() erzeugt Blindtext

Schon in Word 2003 ist eine Funktion eingebaut, welche die Sache wesentlich erleichtert: Geben Sie in Ihrem Word-Dokument einfach =rand() ein, betätigen Sie die Eingabetaste und schon erscheinen drei Absätze mit einem sich ständig wiederholenden Satz (der nicht wirklich einen Sinn ergibt).

=rand(8,3) erzeugt 8 Absätze aus 3 Sätzen

Wenn Sie zwischen die Klammern eine beliebige Zahl setzen, können Sie die Anzahl der Absätze beeinflussen. Setzen Sie hinter diese Zahl ein Komma und eine weitere Zahl, dann geben Sie damit zusätzlich die Anzahl der Sätze innerhalb eines Absatzes vor. Ein Beispiel: =rand(8,3) erzeugt 8 Absätze, die jeweils aus 3 Sätzen bestehen. Seit Word 2007 ergibt der verwendete Blindtext übrigens ein wenig mehr Sinn, aber das ist ohnehin nebensächlich.

=lorem() erzeugt den "Lorem-ipsum"-Text

Wenn Sie möchten, können Sie alternativ dazu den international üblichen, pseudo-lateinischen Blindtext verwenden, der mit „Lorem ipsum“ beginnt und auch unter diesem Namen bekannt ist. Dazu schreiben Sie einfach =lorem() und betätigen die Eingabetaste. Auch hier können Sie durch Setzen von Zahlen innerhalb der Klammern den Umfang des Textes beeinflussen.

=rand.old(): mit dem Taxi durch Bayern

Für Nostalgiker haben die aktuelleren Word-Versionen noch eine dritte Version auf Lager: =rand.old() erzeugt den in Word 2003 gebräuchlichen Text, der übrigens lautet: Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
6 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo