Word: Linien einfügen

Praktische Tastenkombinationen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2014 veröffentlicht: 24.07.2014

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. - Diesmal: Microsofts Word bietet eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Wenn es schnell gehen muss, genügen auch ein paar Tastenkombinationen.

Möchten Sie in einem Text Absätze mit horizontalen Linien optisch voneinander trennen, dann können Sie dies unter anderem über das Fenster >>Rahmen und Schattierung<< tun (im Menüband von Word 2010 und 2013 unter >>Start/Absatz<< versteckt; Klick auf das kleine Dreieck unmittelbar neben dem Symbol). Dort finden Sie ein großes Angebot mit unterschiedlichem Aussehen und variabler Stärke.

Setzen Sie zunächst unten eine Rahmenlinie und treffen Sie dann die Entscheidung für die Art und die Stärke der Linie. Oder wählen Sie stattdessen im Menüfenster den Eintrag "Horizontale Linie", wobei Sie hier aber keinen Einfluss auf deren Stärke haben (standardmäßig fällt sie sehr zart aus).

Horizontale Linien über die Tastatur einfügen

Eine Auswahl von horizontalen Linien können Sie außerdem über die Tastatur einfügen. Sie müssen dazu nur immer drei der nachstehend genannten Zeichen in eine sonst leere Zeile eintippen und dann die Eingabetaste betätigen. Eine einfache dünne Linine erzeugen Sie mit dem Minus-Zeichen ( – ). Eine stärkere Linie ergibt der Unterstrich ( _ ), den Sie auf derselben Taste oberhalb des Minus-Zeichens finden ("Umschalt"-Taste drücken). Das Istgleich- Zeichen ( = ) wiederum erzeugt eine doppelte Linie, während Sie durch Eingabe des Raute-Zeichens ( # ) eine vierfache Linie mit zwei stärkeren Linien in der Mitte und zwei dünneren außen erhalten.

Gezackt fällt das Ergebnis hingegen aus, wenn Sie sich für die Tilde ( ~ ) entscheiden, zu finden neben dem Plus-Zeichen, wobei Sie die Taste "Alt Gr" drücken müssen. Und oberhalb des Plus-Zeichens gibt es schließlich noch den Asterisk, das Sternchen ( * ), das gerne als Hinweis auf Fußnoten verwendet wird. Dieses ergibt eine starke, durchbrochene Linie – man könnte auch gepunktet sagen.

In einer Hinsicht unterscheiden sich die horizontalen Linien von der Rahmenlinie: Letztere lässt sich nur über das Menüfenster entfernen, während Sie die anderen Linien so wie Buchstaben direkt aus dem Dokument herauslöschen können.


Hier finden Sie alle Computertipps auf konsument.at.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI