Spielkonsolen

Bewegung im Spiel

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 5/2011 veröffentlicht: 15.04.2011

Inhalt

Spielkonsolen mit Bewegungssteuerung bringen Sport- und Spielspaß für die ganze Familie. Jede Konsole hat ihre Stärken und Schwächen.

Die Tatsache, dass sich Spielkonsolen gegen PC-Spiele behaupten, hat mehrere Gründe: Sie sind mehrspielertauglich, sprechen die ganze Familie an und bieten mit der Bewegungssteuerung völlig neue Möglichkeiten. Konkret geht es um Spiele und Übungen aus den Bereichen Sport und Fitness. Dazu kommen Partyspiele, die auch in größeren Runden für Unterhaltung sorgen.

Drei Konsolen im Vergleich

Die Stiftung Warentest hat die drei Konkurrenten – Nintendo Wii, Microsoft Xbox 360 und Sony PlayStation 3 – einem Praxistest unterzogen. Wobei wir vorausschicken müssen, dass es keinen Sieger im eigentlichen Sinne gibt. Zu unterschiedlich sind die Bedienkonzepte und das Spiele-Angebot und zu verschieden die persönlichen Erwartungen und Präferenzen der Benutzer. Aber betrachten wir die Konsolen einzeln.

Nintendo: alt und einfach

Die Nintendo Wii ist die älteste und in tech­nischer Hinsicht einfachste der Konsolen. Sie wird "klassisch" mittels Controller gesteuert, also mit einer Fernbedienung (= Wii-Fern­bedienung/Wii-Remote). Diese ist mit Bewegungssensor, Vibrationsfunktion und Lautsprecher ausgestattet. Außerdem hat sie eine integrierte Infrarotkamera, die mit einer auf oder unter dem TV-Gerät angebrachten ­Sensorleiste kommuniziert.

Bewegungssteuerung: boxen, bogenschießen, ...

Seit Mitte 2009 gibt es eine verbesserte Bewegungssteuerung, "MotionPlus" genannt, die entweder als Zubehörteil auf die Wii-Fernbedienung aufgesteckt wird oder in ­diese integriert ist. Sie funktioniert allerdings nur mit geeigneten Spielen. Ein weiteres wichtiges Zubehör ist der Nunchuk-Controller, eine via Kabel anzuschließende Ergänzung zur Fernbedienung, die beim Radfahren ebenso zum Einsatz kommt wie bei Boxkämpfen oder beim Bogenschießen. Um die vollen Möglichkeiten der Wii auszuschöpfen, sollte man aber nicht nur die Anschaffung zumindest einer weiteren Wii-Fernbedienung samt MotionPlus und Nunchuk ins Auge ­fassen, sondern auch jene des Balance Boards. Letzteres erweitert die sportlichen und spielerischen Möglichkeiten der Konsole erheblich.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Nintendo Wii mit Controller Motion Plus, Sony PlayStation 3 Move 320 GB (incl. "Move Starter Pack"), Microsoft Xbox 360 4 GB Konsole mit Kinect-Senor, Nintendo, Sony, Microsoft

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
23 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo