Bausparen und Bauspardarlehen

Geld und Finanzen Extra

Seite 8 von 8

veröffentlicht: 28.07.2009, aktualisiert: 25.05.2012

Inhalt

Hypothekarkredit (Wohnkredit)

Wohnkredite sind in der Regel langfristige Darlehen, die oft 15 bis 30 Jahre laufen. Sie dienen zum Kauf oder zur Errichtung, Erhaltung oder Verbesserung von Wohnraum. Hypothekarkredite werden üblicherweise mit der Immobilie besichert. Dadurch hat die Bank ein geringeres Risiko. Und daher sind sie kostengünstiger als Privatkredite. Bei der Wohnraumbeschaffung kann ein Bauspardarlehen aber günstiger sein als ein Hypothekarkredit. Die Zinsen für Bauspardarlehen sind nämlich mit 6 Prozent begrenzt.

Vergleichbarkeit von Kreditangeboten

Kreditangebote der Banken können sehr unterschiedlich sein. Hier spielt die Bonität des Kreditnehmers eine große Rolle, also wie die Bank die Zahlungsfähigkeit des Kunden einschätzt. Zudem wenden Geldinstitute bei Kreditangeboten sehr unterschiedliche Berechnungsmethoden an. Daher lassen sie sich auf den ersten Blick nicht wirklich miteinander vergleichen.

Einheitliche Berechnung 

In unseren Tabellen berechnen wir alle Angebote nach einem einheitlichen Modell. Somit sind die Angebote vergleichbar. Das günstigste Kreditangebot ist jenes mit den niedrigsten Gesamtkosten.

Bei Hypothekarkrediten sind Fixzinsvereinbarungen für eine Dauer bis zu 10 Jahren möglich. Diese Angebote sind in der Tabelle separat ausgewiesen (Fixzinsdauer mehr als 3 Jahre).

So sind wir vorgegangen

Gesamtkosten und Gesamtzinssatz haben wir aus den Bankangaben errechnet. Enthalten sind Kreditvertragsgebühr (0,8 %), Bearbeitungsspesen und Kontoführungsspesen. Der Auszahlungsbetrag ist die jeweils gewählte Kredithöhe, die Gebühren und Spesen wurden dem Kreditkonto angelastet, d.h. die tatsächliche Belastung ist um die zu bezahlenden Spesen und Gebühren höher.

Bei Fixzinskrediten wurden die Gesamtkosten nach Ablauf der Fixzinsperiode mit dem Zinssatz unter derzeitigen Kapitalmarktbedingungen (siehe Zinssatz nach Fixzinsperiode) berechnet. Ebenso haben wir den Gesamtzinssatz mit einer Durchschnittsrate für die gesamte Laufzeit berechnet.

Unsere Berechnungen gelten nur für Kunden mit sehr guter Bonität. Die Zinssätze, die uns die Banken übermittelten,  sind nämlich meist ab-Zinssätze, das heißt die bestmögliche Kondition. Daher ist dieser Vergleich nur als Orientierung zu sehen und kann je nach der Bonität eines Kunden völlig anders aussehen.

 

KONSUMENT-Probe-Abo