Computerspiele: PEGI-Kennzeichnung

Pan-European Game Information

Seite 1 von 1

Konsument 12/2009 veröffentlicht: 12.11.2009

Inhalt

Beim Kauf eines Computerspiels sollte man einen Blick auf die einfache PEGI-Kennzeichnung (Pan-European Game Information) werfen.

Mit einem Blick erkennt man, welches Spiel für Kinder welchen Alters geeignet ist. Seit 1. September gelten neue Symbole.

Kennzeichnung durch Ampelfarben 

Das empfohlene Alter wird mit Ampelfarben (Grün für die Kleinen bis zu Rot für Erwachsene) unterlegt, was die Kaufentscheidung erleichtert. Angaben mit Stichworten weisen auf möglicherweise problematische Inhalte wie beispielsweise Schimpfworte oder angsterregende Szenen hin. In Wien ist die PEGI-Kennzeichnung für Computerspiele verpflichtend. Auch in anderen Bundesländern sollten Eltern auf die hilfreichen Piktogramme achten.

Pegi-Symbole

PEGI-Symbole warnen vor eventuell problematischen Inhalten. 

Pegi Altersangaben mit Ampelkennzeichnung

Altersangaben mit Ampelkennzeichnung erleichtern die Auswahl.

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo