Silber in Textilien

Kein harmloser Geruchstöter

Seite 1 von 1

Konsument 2/2011 veröffentlicht: 13.01.2011

Inhalt

Immer mehr Textilien, vor allem im Sport- und Outdoor- Bereich, enthalten Silber. Das Edelmetall soll unangenehmen Schweißgeruch verhindern, der beim Abbau der Körperflüssigkeit durch Bakterien entsteht.

Mediziner und Experten warnen jedoch vor gesundheitlichen Gefahren. Das enthaltene Silber tötet nicht nur die Bakterien ab, die für üble Gerüche verantwortlich sind, sondern auch alle nützlichen Bakterien, die unsere Haut besiedeln und uns vor krank machenden Keimen schützen.

Ebenfalls bedenklich ist der unkontrollierte Einsatz von Silber deshalb, weil das Metall im klinischen Alltag als Waffe gegen Keime eingesetzt wird, wenn Antibiotika nicht mehr wirken. Bei übermäßiger Verwendung von Silber steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass sich bei Bakterien Resistenzen entwickeln.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo