Recaro: Kindersitz Optia

Schwere Sicherheitsmängel

Seite 1 von 1

KONSUMENT 12/2016 veröffentlicht: 24.11.2016

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Kindersitz Optia von Recaro.

Ein internationaler Test von Autokindersitzen unter Beteiligung des VKI hat gezeigt, dass der Kindersitz Recaro Optia schwere Sicherheitsmängel aufweist. Beim Frontalaufprall löste sich der Sitz von seiner Basis und flog in hohem Bogen in das Testlabor.

Der Anbieter hat prompt darauf reagiert und bietet den Kunden an, Recaro fix Basis-Einheiten kostenlos auszutauschen. Betroffen sind Produkte einer Seriennummer zwischen ER01000000 und einschließlich ER01017825. Näheres auf der Website https://safety.recaro-cs.com/de/home bzw. über die Hotline +49 92 55 77 66. Vom Sitz Optia wurden laut Hersteller knapp 4.000 Stück, von der Basis etwa 11.000 Stück ausgeliefert.

Der Kindersitztest ist online unter www.konsument.at/kindersitze112016 abrufbar.

KONSUMENT-Probe-Abo