Eistee

Zuckerwasser mit Teegeschmack

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/1999 veröffentlicht: 01.08.1999

Inhalt

  • Kein ideales Erfrischungsgetränk
  • Große Preisunterschiede bei vergleichbarer Qualität

Eistee hat sich während der letzten Jahre mit einer Vielzahl von Marken und Anbietern auf dem Getränkemarkt fest etabliert. Mehr als zehn Liter werden bei uns bereits pro Kopf und Jahr konsumiert, wobei der Trend vom ursprünglich typischen Sommer-Durstlöscher in Richtung Ganzjahres-Getränk geht.
Eistees gibt es als Schwarztee, als Grüntee, als Früchtetee, als Fertiggetränke und als Instantprodukte. Instanttees können sowohl mit kaltem als auch mit heißem Wasser zubereitet werden. Am gängigsten sind Produkte auf Schwarzteebasis mit Geschmacksrichtung Zitrone und Pfirsich, vereinzelt sind auch solche mit Geschmacksrichtung Apfel, Ananas, Orange, Blutorange und Mandarine erhältlich.
Üblicherweise bestehen Eistees aus Wasser, Zucker, Tee oder Tee-Extrakt, manche enthalten auch Molke. Dazu können noch Fruchtsäfte oder Fruchtsaftkonzentrate, Aromen und Lebensmittelzusatzstoffe wie Säuerungsmittel und Säureregulatoren kommen. Kalorienreduzierte Produkte enthalten auch noch Süßstoffe.
Für unseren Test kauften wir insgesamt 36 Eistees aus Schwarztee in Supermärkten ein. Wir erstanden sowohl Fertiggetränke als auch Instanttees in diversen Geschmacksrichtungen. Zwei Produkte waren kalorienreduziert, eines ein Molkegetränk.

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo