Energydrinks

Nicht ungefährlich

Seite 1 von 1

Konsument 11/2008 veröffentlicht: 21.10.2008

Inhalt

Warnung des deutschen Bundesinstituts für Risikobewertung.

Eindeutige Warnhinweise wären wünschenswert

Energydrinks sind bei Jugendlichen sehr beliebt. Die koffeinhaltigen Muntermacher sind aber keineswegs ungefährlich, warnt das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung. Berichtet wird über Herzrhythmusstörungen, Krampfanfälle, Nierenversagen und sogar Todesfälle, wobei aber die genaue Ursache dafür noch nicht feststeht. Eindeutige Warnhinweise wären wünschenswert: Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen sollten auf Energydrinks verzichten. Unerwünschte Wirkungen können sich auch einstellen, wenn man Energydrinks bei ausgiebigem Sporteln oder zusammen mit Alkohol konsumiert. Bei Tests zeigte sich auch, dass die alkoholbedingte Einschränkung der Leistungsfähigkeit unter dem Einfluss von Energydrinks nicht mehr realistisch eingeschätzt werden kann.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI