Erdäpfel

Schadstoffe

Seite 1 von 1

Konsument 8/2004 veröffentlicht: 22.07.2004

Inhalt

Stimmt es, dass Kartoffeln giftig sind, wenn sie austreiben?

Hoch konzentriert wirkt es toxisch

Giftig wäre zu viel gesagt. Aber einige Nachtschattengewächse, darunter auch die Kartoffel, enthalten das Alkaloid Solanin. Diese stickstoffhaltige Verbindung kommt vor allem in Pflanzen vor und dient als Abwehrmittel gegen Fressfeinde. Sie schmeckt schwach bitter und wirkt in höheren Konzentrationen toxisch.

Kühl, trocken und dunkel lagern

Erdäpfel sollten am besten kühl und dunkel gelagert werden. Denn unter Lichteinfluss kommt es zu vermehrter Solaninbildung. Unter kühlen und trockenen Bedingungen und bei Dunkelheit ist die Solaninkonzentration gering und harmlos. Bei der Zubereitung sollten allerdings grüne Stellen und Keimansätze entfernt werden, weil diese Stellen die höchsten Solanin-Werte aufweisen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI