Euro-Preise

Supermärkte haben abgerundet

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2002 veröffentlicht: 06.08.2002

Inhalt

Nach dem Preisschub des letzten Jahres haben die Supermärkte die Preise zuletzt leicht reduziert. Dafür sind andere Branchen nach vorne geprescht.

Vor rund einem Jahr hat eine Teuerungswelle im Lebensmitteleinzelhandel die Gemüter erhitzt und Befürchtungen genährt, das könnte erst die Generalprobe für die Zeit der Währungsumstellung gewesen sein. Zumindest im Lebensmittelbereich hat sich diese Befürchtung nicht bestätigt. Die Preise sind tendenziell zurückgegangen. Der Warenkorb, den wir seit 1999 regelmäßig beobachten, ist bei fast allen großen Supermarktketten billiger geworden. Die Reduktion bewegt sich um die 2 Prozent. Nur Merkur fällt aus der Reihe, die Absenkung beim Warenkorb von 35 vergleichbaren Produkten um 0,22 Prozent ist kaum wahrnehmbar; bei einer breiteren Untersuchung wurde sogar eine leichte Teuerung festgestellt. Nicht direkt vergleichbar ist das Warenangebot bei den Diskontern Hofer und Mondo, die Entwicklung der Preise zeigt aber auch dort fallende Tendenz. Sie ist sogar eine Spur deutlicher ausgefallen: bei Hofer ein Minus von 2,63 Prozent, bei Mondo eines von 2,17 Prozent.

KONSUMENT-Probe-Abo