Farbstoffe in Süßwaren

Zu bunt

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2015 veröffentlicht: 25.03.2015, aktualisiert: 28.05.2015

Inhalt

Knallbunte Süßigkeiten sind bei Kindern ein Hit. Doch obwohl viele Naschereien problematische Farbstoffe wie Azofarben enthalten, fehlt häufig der vorgeschriebene Warnhinweis. Vor allem bei offen angebotener Ware wird bei der Kennzeichnung skandalös geschlampt.

In unserer Testtabelle finden Sie:

  • Bunte Gummistange
  • Bunte Kokosrolle
  • Frucht Mix im Glas
  • Getrocknete Früchte (Wassermelone, Orange)
  • Gummistangen gelb
  • Jelly Beans
  • Lokum Rolle
  • Weingummi gelb, rot, weiß
  • Zuckerstangerl bunt
  • Zuckerwatte 3-färbig im Kübel
  • Dunkin Donut Blue Sky
  • Popcorn mit Erdbeeren

Untersucht haben wir, ob Azofarbstoffe Tartrazin (E 102), Gelborange (E 110), Azorubin (E 122), Allurarot (E 129), Cochenillerot A (E 124) sowie Chinolingelb (E 104) in den Süßwaren vorhanden und gekennzeichnet waren ("Kann Aktivität und Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen").  - Lesen Sie auch DekoBack Essbare Disney Sticker 10/2014 .


Hier unsere Testbericht:
Kinder lieben Süßigkeiten in Knallfarben. Kein Wunder, dass es die bunten Schleckereien praktisch immer und überall gibt. Kein Zoo ohne Candy Shop, kein Weihnachts- oder Ostermarkt ohne Süßwarenstand. Und selbst in den Schokoladegeschäften türmen sich inzwischen Schüsseln mit Zuckerzeug in greller Optik. Woher kommen die schönen Farben bei Zuckerwatte, Gummi­zeugs und Zuckerstangen, aber auch bei getrockneten Früchten? Von gesundem Karotten- und ­Rote-Rüben-Saft? Eher nicht!

Test: Problematische Knallfarben

Damit ihre Produkte ansprechend aussehen, hilft die Süßwarenindustrie häufig mit Azofarben nach. Sie werden synthetisch her­gestellt, sind gut mischbar, stabil und besonders lichtecht. Die Ausgangsstoffe dieser Farben sind Amine, von denen einige schon lange im Verdacht stehen, Krebs auszulösen. Weil Azofarben durch Enzyme in ihre Ausgangsverbindungen aufgespalten werden, gelten manche von ihnen als krebserregend.

Kekse, Schmelzkäse, Speiseeis

Eingesetzt werden diese Farbstoffe übrigens nicht nur zum Färben von Süßzeug. Auch andere Lebensmittel wie z.B. Kuchen, Kekse, Schmelzkäse, Speiseeis, Sirupe, Konfitüren, Knabberartikel oder Ersatz-Kaviar lassen sich mit ihnen aufhübschen.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Bunte Gummistange, Bunte Kokosrolle, Dunkin Donut Blue Sky, Frucht Mix, Getrocknete Früchte (Wassermelone, Orange), Getrocknete Früchte (Wassermelone, Orange), Gummistangen gelb, Jelly Beans, Lokum Rolle (Banane, Zitrone, Orange), Popcorn mit Erdbeeren, Weingummi gelb, Weingummi rot/weiß/gelb, Zuckerstangerl bunt, Zuckerwatte 3-färbig im Kübel

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!