Fasten

"Entschlackung" ist Unsinn

Seite 1 von 1

KONSUMENT 4/2015 veröffentlicht: 26.03.2015

Inhalt

Viele nehmen die zu Ende gehende Fastenzeit zum Anlass, aus gesundheitlichen Gründen auf feste Nahrung zu verzichten. Belegt ist der positive Effekt des Fastens unter ärztlicher Aufsicht bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie bei Asthma.

Die in Zusammenhang mit dem Fasten oft propagierte "Entschlackung" ist dagegen Unsinn. Wissenschaftlich gesehen existiert keine "Schlacke" im menschlichen Körper.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo