Fette TV-Werbung

Wenig Nährwert im australischen Fernsehen

Seite 1 von 1

Konsument 5/2002 veröffentlicht: 23.04.2002, aktualisiert: 24.04.2002

Inhalt

Fernsehwerbung prägt die Ernährungsgewohnheiten von Jugendlichen

38 Prozent der TV-Werbung im australischen Kinderprogramm sind Nahrungsmittelwerbung. Und 80 Prozent davon beziehen sich auf Produkte mit geringem Nährwert, aber dafür viel Fett, Salz und Zucker. Kekse, Hamburger, Schokolade und Soft Drinks stehen in der Häufigkeit ganz oben. Studien zeigen, dass die Werbespots das Ernährungsverhalten der Kinder nachhaltig beeinflussen, berichtet das Verbrauchermagazin „Choice“. Kein Wunder, dass Übergewicht ein zunehmendes Problem darstellt.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI