Fleisch falsch deklariert

Aus Südamerika

Seite 1 von 1

Konsument 5/2007 veröffentlicht: 23.04.2007

Inhalt

"Konsument international" berichtet, was andere Konsumentenmagazine schreiben - hier: Schweiz. Eidgenössische Rinder als Prestigeträger auf Verpackung.

Unklare Herkunft

„Das Wichtigste steht immer im Kleingedruckten“, schreibt das Magazin „J’achète mieux“. Dies gilt sogar für Rinderschinken, luftgetrocknet und verpackt in der Schweiz, mit einer herrlichen Berglandschaft auf der Verpackung.

Im besagten Kleingedruckten findet man den Hinweis darauf, dass es sich nicht um eidgenössische Rinder, sondern um südamerikanische gehandelt hat. Aber das ist nicht der einzige Kritikpunkt: Nicht nur die Verpackung, sondern auch der hohe Preis lässt auf ein Schweizer Produkt schließen. Mittlerweile wurden rechtliche Schritte zur Änderung der Verpackung eingeleitet.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI