Gesund essen

Obst und Gemüse: Ist das so wichtig?

Seite 1 von 1

Konsument 1/2007 veröffentlicht: 14.12.2006

Inhalt

"Konsument"-Experten beantworten Leserfragen: "Bringt es wirklich so viel, wenn man Obst und Gemüse isst?"

Salat oder Gemüse: mindestens einmal täglich 

Bereits eine Portion Salat oder Gemüse am Tag bringt eine bessere Versorgung mit einigen Vitaminen und Carotinoiden. Das zeigte sich bei einer amerikanischen Studie mit über 17.500 Teilnehmern, die vor Kurzem veröffentlicht wurde. Wenn man einmal täglich Salat und Gemüse isst, erhöht das den Gehalt an Nährstoffen im Blut um 15 Prozent. Gemessen wurden Folsäure, Vitamin C und E sowie Lykopin und Carotinoide. Besonders bei der wichtigen Folsäure kommt es oft zu Mangelzuständen. Diese könnten also leicht behoben werden.

Fixstarter auf dem Speiseplan

Die Studie ergab auch, dass Vitamine und andere Mikronährstoffe sogar aus roher Kost vom Körper gut aufgenommen werden. Obst, Gemüse und Salat sollten daher einen Fixplatz auf dem Speiseplan haben – insgesamt mindestens 400 Gramm täglich oder fünf Handvoll.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI