Grossbritannien: Fettes Vergnügen

Meistens ungesundes Essen

Seite 1 von 1

Konsument 11/2004 veröffentlicht: 18.10.2004, aktualisiert: 20.10.2004

Inhalt

Essenangebot wurde in verschieden öffentlichen Einrichtungen unter die Lupge genommen.

Wagemutige britische Konsumentenschützer haben sich tagelang in Vergnügungsparks und Museen aufgehalten und das dortige Essen verkostet. Das Ergebnis: Berge von Burgern, Hotdogs und Pommes frites. Die Auswahl an gesunden Alternativen ist vor allem in den Vergnügungsparks mager. Besser schnitten einige Museen, Galerien und historische Sehenswürdigkeiten ab, wo es auch Teigwaren, Gemüse, Salat und Früchte gibt, so das Magazin „Which?“ Der Test ist Teil einer Ernährungskampagne.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!