Ja! Natürlich: Früchtetee

Tee in Kunststoffnetzen

Seite 1 von 1

Konsument 4/2006 veröffentlicht: 29.03.2006, aktualisiert: 04.04.2006

Inhalt

Hinter den Vorhang schicken wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten.

Ja! Natürlich, nicht "natürlich"

Vor Kurzem kaufte ich Früchtetee von Ja! Natürlich. Zu meinen Entsetzen stellte ich bei der ersten Teezubereitung fest, dass dieser Tee in Kunststoffnetzen verpackt und daher nicht kompostierbar ist.

Nicht kompostierbar, aber vollständig verbrennbar

Daher begann ich an der Produktphilosophie und der Echtheit des Anliegens von Ja!Natürlich zu zweifeln. In meiner Empörung habe ich bei der auf der Verpackung angeführten Servicenummer angerufen und nachgefragt, ob es sich wirklich um Kunststoffbeutel handelt. Die Antwort war niederschmetternd: Ja, es sind Kunststoffbeutel, aber sie sind vollständig verbrennbar. Daher werde ich die Verwendung von Ja! Natürlich Produkten drastisch einschränken und mich – wenn auch mit mehr Mühen verbunden – um andere Bioprodukte bemühen.

Maria Leister-Solymosy
Baden

Seitens der Rewe Group Austria wurde uns gegenüber bestätigt, dass es sich um Nylonbeutel handelt, die rückstandsfrei zu Kohlendioxid und Wasser verbrennen. Das Unternehmen verweist darauf, dass der Beutel keine Metallklammer und auch keine Klebstoffe enthält. Bei der Teeproduktion wird Rewe zufolge auf synthetische Spritz- und Düngemittel verzichtet.

Die Redaktion

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo