Kaffee

Haltbarkeit

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2012 veröffentlicht: 23.01.2012

Inhalt

Ich habe zu Weihnachten Kaffee geschenkt bekommen, der angeblich ein Jahr hält. Kann das stimmen? In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Mag. Birgit Beck.

Birgit Beck (Bild: Vki) 
Mag. Birgit Beck

Auf vielen Kaffeeverpackungen ist eine Mindesthaltbarkeit von 12, manchmal sogar 24 Monaten angeführt. Das ist auf jeden Fall viel zu lange!

Eine Studie des Instituts für Ernährungswissenschaften der Universität Wien hat vor Kurzem ergeben, dass die Genussqualität von Kaffee schon nach neun Monaten leidet: Der Kaffee riecht und schmeckt weniger intensiv. Gerüche wie verbrannt, heuartig, abgestanden treten in den Vordergrund, dazu noch ein bitterer Geschmack.

Nach 18 Monaten kann sogar ein ranziger Geruch auftreten. Kaffee daher nicht zu lange lagern! Kaffeebohnen in einer Papierverpackung sollten innerhalb von 6 Monaten aufgebraucht werden, frisch gemahlener Kaffee innerhalb von 14 Tagen.

Ein Tipp für Liebhaber von Thermoskannen: Fertigen Kaffee immer gleich genießen, nicht warm halten. Optimal zubereiteter Kaffee ist aromatisch, schmeckt weder bitter noch verbrannt und hat Säure, ohne sauer zu schmecken.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
12 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo