Kaffee: Doch nicht koffeinfrei

Fast-Food-Ketten und Coffeeshops getestet

Seite 1 von 1

Konsument 1/2008 veröffentlicht: 12.12.2007, aktualisiert: 13.12.2007

Inhalt

"Konsument international" berichtet, was andere Konsumentenmagazine schreiben - hier: USA. Die Zeitschrift "Consumer Reports" misst Koffeingehalt in als koffeinfrei deklarierten Getränken.

McDonald’s, Burger King und Starbucks

Auch als koffeinfrei deklarierter Kaffee enthält Spuren der anregenden Substanz. „ Consumer Reports “ hat bei Fast-Food-Ketten und Coffeeshops untersucht, darunter McDonald’s, Burger King und Starbucks.

Während bei McDonald’s pro Becher konstant weniger als 5 mg enthalten waren, schwankte bei den anderen Anbietern der Gehalt zwischen 5 und 32 mg. Ein Becher herkömmlichen Kaffees enthält rund 100 mg.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo