Lagergemüse

Haltbarkeit von Karotten & Co

Seite 1 von 1

KONSUMENT 1/2014 veröffentlicht: 02.01.2014

Inhalt

"Wie lange sind Karotten & Co eigentlich haltbar?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Katrin Mittl MSc.

VKI-Testerin Katrin Mittl, MSc (Bild: E. Würth)
Katrin Mittl MSc

Über Monate, vorausgesetzt, es gibt – wie zu Omas Zeiten – einen kalten, dunklen Keller und eine mit Sand oder Erde gefüllte Kiste, in der das Gemüse vergraben wird. Solche optimalen Lagerbedingungen sind heute aber kaum mehr gegeben. Deshalb jedes Gemüse, also auch Lagergemüse, nach dem Kauf möglichst bald verbrauchen.

Aufbewahrung im Kühlschrank

Im Kühlschrank gelagerte Karotten am besten in der Gemüselade in einem gelochten Folienbeutel aufbewahren. Dazu in einen handelsüblichen Gefrierbeutel etwa 20 größere Löcher stanzen. Karotten beginnen in nicht perforierten Plastikbeuteln schnell zu schwitzen und zu faulen.

Lagerung in dunklen Räumen

Dicke Herbstkarotten können Sie auch in Papier einschlagen. In einem dunklen und luftigen Raum sind sie so etwa eine Woche lagerfähig. Für alle Karotten gilt: Schneiden Sie eventuell vorhandenes Grün weg. Es entzieht Feuchtigkeit, was für schlaffe Wurzeln sorgt. Und achten Sie darauf, dass Sie Karotten nicht zusammen mit nachreifenden Früchten wie Äpfeln oder Bananen lagern.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI