Lebensmittel-Kennzeichnung

Milch aus Deutschland mit "AT"

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2014 veröffentlicht: 24.04.2014

Inhalt

"In der Butter einer österreichischen Molkerei steckt Milch aus Deutschland. Trotzdem steht auf der Verpackung im
Identitätskennzeichen 'AT' für Österreich. Wie geht das?"- In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Mag. Birgit Beck.

Birgit Beck (Bild: VKI) 
Mag. Birgit Beck

Mit dem sogenannten Genusstauglichkeits- oder Identitätskennzeichen wird lediglich die Einhaltung der Hygienevorschriften bestätigt. Damit garantiert das ovale Zeichen nur, dass es sich um ein hygienisch einwandfreies Produkt handelt.

Letzter Bearbeitungsort vs. Herkunft

Das Zeichen besteht aus einem Länderkürzel (z.B. "AT" für Österreich) und einer Betriebsnummer, die jenes Unternehmen identifiziert, in dem die Ware zuletzt bearbeitet oder verpackt wurde.

Die Angabe "EG" bedeutet, dass es sich um einen Betrieb in der Europäischen Gemeinschaft handelt. Dieses Zeichen gibt aber keinen Hinweis auf die Herkunft eines Produktes oder dessen Zutaten.

AMA-Siegel statt rot-weiß-roter Fahne

Auch Auslobungen wie "Qualität aus Österreich" oder rot-weiß-rote Fahnenbänder sind keine Garantie für heimische Herkunft. Möchten Sie Produkte aus österreichischen Rohstoffen kaufen, empfehlen wir Ihnen, auf das rot-weiß-rote AMA-Gütesiegel zu achten.

AMA-Gütesiegel  

Lesen Sie mehr zum Thema Gütezeichen 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Bild: VKI